INFO

ERFOLG.

DURCH LEIDENSCHAFT.

Als 97%ige Beteiligungsgesellschaft der AUDI AG sind wir mit unserem Hauptsitz in Ingolstadt/Gaimersheim sowie mit Niederlassungen in München, Neckarsulm und Wolfsburg vertreten.

Ausgezeichnet als Bayerns Best 50 und TOP-ARBEITGEBER sind wir Engineering-Partner im Bereich Entwicklung und Konstruktion mit Kundenschwerpunkt in der Automobilindustrie. Über 25 Jahre Projekterfahrung ermöglichen es uns, den kompletten Entwicklungsprozess unserer Kunden abzudecken – vom Konzept bis zur Serienreife.

Unsere Erfolgsfaktoren: Erfahrung, Teamgeist & Dynamik

Eine kollegial geprägte Umgebung sowie die dynamische Projektabwicklung unserer professionellen Teams bilden die Basis für vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Auftraggebern. PSW entwickelte sich seit der Gründung durch Franz Pickl, Werner Schmidt und Manfred Wagner 1988 bis heute zu einem kompetenten Premium-Entwicklungspartner mit über 850 Spezialisten bei einem Jahresumsatz von 88,6 Millionen Euro.

Meilensteine.

ÜBER 25 JAHRE TECHNISCHE ENTWICKLUNG.

  • 1988

    Gründung
    Franz Pickl, Werner Schmidt und Manfred Wagner gründen die PSW GbR in Kösching

    3 Mitarbeiter, 0,5 Mio.€ Umsatz

  • 1995

    Umzug
    nach Ingolstadt/Gaimersheim

    28 Mitarbeiter, 3,0 Mio.€ Umsatz

  • 1997

    Aufbau
    Methodenplanung & Strak

    46 Mitarbeiter 4,7 Mio.€ Umsatz

  • 2000

    Umfirmierung
    zur PSW automotive engineering GmbH

    70 Mitarbeiter, 15,9 Mio.€ Umsatz

  • 2001

    Neubau
    Umzug ins eigene Firmengebäude in Gaimersheim

    80 Mitarbeiter, 8,7 Mio.€ Umsatz

  • 2002

    Eröffnung
    Niederlassung München und Aufbau des Werkstattbereiches bei PSW

    95 Mitarbeiter, 10,5 Mio.€ Umsatz

  • 2004

    Zertifizierung
    nach DIN ISO 9001:2000

    ca. 130 Mitarbeiter, 12,3 Mio.€ Umsatz

  • 2005

    Ausbildung
    Als erstes Unternehmen der Region bildet PSW zum Technischen Produktdesigner aus

    ca. 150 Mitarbeiter, 14,2 Mio.€ Umsatz

  • 2006

    Qualifizierung
    des virt. Entwicklungsprozesses und Start der ersten Derivatentwicklung (AUDI A5 Sportback)

    ca. 180 Mitarbeiter, 16,8 Mio.€ Umsatz

  • 2007

    Eröffnung
    Niederlassung Neckarsulm

    ca. 290 Mitarbeiter, 25,5 Mio.€ Umsatz

  • 2008

    Eröffnung
    Niederlassung Wolfsburg, Start Verbundstudium

    ca. 380 Mitarbeiter, 25,5 Mio. € Umsatz

  • 2011

    AUDI AG
    erwirbt 91 % der Anteile an PSW, Aufbau einer Versuchswerkstatt und Berufung von Matthias Pickl zum Geschäftsführer

    ca. 530 Mitarbeiter, 52,5 Mio.€ Umsatz

  • 2012

    Antonio Gloria
    wird zum Sprecher der Geschäftsleitung berufen

    ca. 660 Mitarbeiter, 58,5 Mio.€ Umsatz

  • 2013

    Firmenjubiläum
    25 Jahre PSW, Einzug in Neubau mit ca. 500 neuen Arbeitsplätzen und Erweiterung der AUDI-Beteiligung an PSW auf 97%

    ca. 730 Mitarbeiter, 61,3 Mio.€ Umsatz

  • 2014

    Unterstützung
    der Geschäftsleitung durch Hr. Michael Gick (Kaufmännischer Leiter)

    ca. 840 Mitarbeiter, 88,6 Mio. € Umsatz

Open Door.

Unsere Geschäftsführer



"Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möchten wir PSW als strategischen Entwicklungspartner der AUDI AG stärken und weiterentwickeln."

v.l.n.r.: Matthias Pickl (technische Geschäftsführung), Antonio Gloria (technische Geschäftsführung, Vorsitzender), Michael Gick (kaufmännische Geschäftsführung)

Bildergalerie.

WAS WIR GEMEINSAM UNTERNEHMEN.

  • WEIHNACHTSFEIER 2014

  • SOMMERFEST 2014

  • FIRMENWETTKAMPF INGOLSTADT 2014

  • DONAUCLASSIC 2014

  • TRIATHLON 2014

  • SOMMERFEST 2013

  • TRIATHLON 2013

  • UNICEF SPENDENLAUF 2013

  • WEIHNACHTSFEIER 2012

  • RICHTFEST 2012

  • DONAUCLASSIC 2011

KOMPETENZEN.

KOMPLETTE PROZESSE BEGLEITEN.



Der Kern unserer Leistungen:
TECHNISCHE ENTWICKLUNG
Unser Fokus:
AUTOMOTIVE

Der automobile Produktentstehungsprozess lässt sich nicht linear abbilden, er besteht vielmehr aus vielen Ent- wicklungsschritten, welche teilweise simultan ineinandergreifen.

Langjährige Projekte für den AUDI und VW Konzern belegen unser technologisches Knowhow in sämtlichen Disziplinen und Feldern der automobilen Entwicklung:

VOM KONZEPT BIS ZUR SERIENREIFE & DARÜBER HINAUS, VOM EINZELNEN BAUTEIL BIS ZUM KOMPLETTEN DERIVAT.

Zudem beschäftigen sich unsere Automotive-Spezialisten mit weiteren disziplin- und themenfeldübergreifenden Zukunftsthemen, wie zum Beispiel mit der E-Mobilität und dem Leichtbau.

 

KERNKOMPETENZEN

  • INTERIEUR

    Unsere Interieur-Spezialisten beschäftigen sich mit der Entwicklung, der Konstruktion und dem Projektmanagement innerhalb der Umfänge aus den Bereichen Sitze, Greenhouse, Kofferraum und Türverkleidungen.

    Unter Berücksichtigung der eingesetzten Werkstoffe, der Herstellungsverfahren und der Werkzeugtechnik befassen sich unsere Ingenieure mit ganzheitlichen Projekten - vom Konzept bis drei Monate nach SOP ("start of production").


    LEISTUNGEN

    • ZSB Sitze (Sitzblenden, Griffe, Schaum, Bezüge, Kopfstützen, Pneumatik, Durchladeeinheit mit Mittelarmlehne, Struktur, Airbag und Gurt Integration, Elektrik, Elektronik)
    • Greenhouse (Himmelverkleidung, Säulenverkleidung oben und unten, Defoelemente, Integration FAS, Innenspiegel, Anbauteile)
    • Kofferraum (Seitenverkleidung, Ladeboden, Teppichboden, Dämmung, Verkleidung Heckklappe, Heckabschluss, Hutablage)
    • Tür-Seitenverkleidung (Brüstung, Einsatzteil, Kartentasche, Defroster, Türinnenbetätigung, Lautsprecherblende, Schalterblende, Zierblende, Trägerteil, Armlehne, Verkleidung Fensterrahmen)

  • EXTERIEUR & KAROSSERIE

    Die Tätigkeiten unseres Teams in diesem Bereich gliedern sich im Wesentlichen in drei Unterbereiche: Karosserie, Anbauteile (Türen und Klappen) sowie Außentrim und Stoßfängersysteme. Die besondere Herausforderung für unsere Entwicklungsteams Exterieur besteht in der Verbindung optischer Reize und gesetzlicher Anforderungen.

    Karosserie

    Auf Grundlage des vom Kunden vorgegebenen Exterieur-Straks, der vordefinierten Rahmenbedingungen (Radstand, Package, etc.) und unter Beachtung fertigungsbedingter Belange (z.B. Füge- und Verbindungstechnik), wird zunächst die Karosserie-Struktur als 3D-Geometrie erarbeitet und zu einem schlüssigen, in Einzelteile gegliederten Konzeptstand auskonstruiert. In enger Zusammenarbeit mit unserem PSW-Team BERECHNUNG / SIMULATION und den tangierten Fachbereichen des Kunden werden die "Funktionen" (Crashs, div. Lastfälle, etc.) der Karosserie und die rationelle Herstellbarkeit sowohl der Einzelteile als auch der jeweiligen Baugruppen zur Serienreife optimiert. Von besonderem Belang sind hierbei die Themen Reduktion von Gewicht und Teileanzahl sowie die Verbindungstechnik bei der Herstellung (Schweißpunkte, Klebungen, etc.), ohne dabei die Lastenheft-Anforderungen an die vielfältigen Funktionen der Karosserie zu beeinträchtigen.

    Im Rahmen des Bereiches Karosserie beschäftigen wir uns zudem mit dem Leichtbau. Leichtbauweise hat das Ziel der maximalen Gewichtseinsparung sowie die Schonung natürlicher Rohstoffe und die Einsparung von Herstellungskosten. Basis des Leichtbaus ist die Bionik, wobei Phänomene aus der Natur auf die Technik übertragen werden. Durch den gemeinsamen Einsatz von metallischen Leichtbauwerkstoffen (Aluminium, Magnesium), hochfesten Stählen und diversen Faserverbundwerkstoffen in der Karosserieentwicklung erzielt man ein hohes Maß an spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten bei gleichzeitiger Reduzierung des Gewichtes. Auf dieser Basis entwickeln unsere Konstrukteure Karosseriestrukturen für die Fahrzeuge von morgen. 

    Anbauteile (Türen und Klappen)

    Die von uns betreuten Anbauteile unterliegen dem besonderen Anspruch an Beweglichkeit und Handhabung. Die Gewährleistung dieser Funktionalitäten in jeglicher Situation bei gleichzeitiger Erfüllung der Anforderungen aus den Lastfällen innerhalb des Gesamtfahrzeugs führen zu besonderen Ansprüchen bei der Konstruktion und Entwicklung dieser Bauteile. Exemplarisch ist hierbei die Definition von Scharnieren zu nennen: Diese sind unter anderem in Abhängigkeit zum Exterieur-Design (gewünschte Fugenverläufe, etc.) aber auch zu funktionalen Belangen (Türöffnungs- und Türschließkräfte) zu definieren, abzustimmen und zu optimieren. Unser internes Knowhow des Teams METHODENPLANUNG, insbesondere bei der Herstellbarkeit von Türinnenteilen in Stahl- oder Alublech, führt zu sinnvollen Synergien.

    Anbauteile (Stoßfänger und Außentrim)

    Eine der Kernaufgaben im Bereich Stoßfänger und Außentrim besteht in der Findung, Erarbeitung und Abstimmung von technischen Lösungen zur Umsetzung von Designvorschlägen, welche das Exterieur des Fahrzeugs zum Teil wesentlich mitbestimmen. Beispielsweise gilt es, neue Designs für Fahrzeugfront/-heck, Dachrelings oder feinste Fugen und komplexe Konturen an Chromzierleisten technisch umzusetzen.

    Dabei entwickeln wir unter anderem komplette Stoßfängersysteme für den Front- und Heckbereich, einschließlich der darunter liegenden Befestigungs- und Trägerstrukturen - vom Konzept bis zur Serienreife. Die bestmögliche Erfüllung von Gesetzesvorgaben (z.B. Fußgängerschutz) ist neben den funktionalen und herstellungstechnischen Belangen einer der Schwerpunkte auf dem Weg zur Serienreife solcher Module.


    LEISTUNGEN

    • Erstellung und Abstimmung von Konzeptschnitten
    • Abstimmung der Fügetechnik
    • Untersuchung der Verbindungstechnik
    • Erstellung von 3D-Konzeptdaten
    • Schlüssige Detailkonstruktion zu allen Meilensteinen
    • Optimierung des Gewichtes und Gewichtsverfolgung
    • Optimierung der Herstellbarkeit
    • Zeichnungserstellung und -pflege bis Projektende
    • Konzepterstellung für Mischbau (z.B. Stahl, Alu)
    • Auslegung Türfunktionen
    • Designabsicherung hinsichtlich technischer Funktionsbelange
    • Package- und Bauraumuntersuchungen
    • Auslegung und Entwicklung von Bauteilen und Modulen
    • Aufbaubetreuung, Betreuung von Versuchs- und Erprobungsfahrzeugen
    • Schnittstellenmanagement zwischen dem Hersteller und den Systemlieferanten
    • Absicherung des Serienprozesses
  • THERMOMANAGEMENT

    Der Bereich Thermomanagement, welcher sich mit der energetischen Optimierung des Wärmehaushalts im Kraftfahrzeug beschäftigt, gliedert sich bei uns in Aggregatekühlung, Klimatisierung und Versuch.

    Wir sind weitgehend in der Lage, den gesamten Prozess - von der Konzepterstellung/-begleitung über die Serienkonstruktion mit allen Meilensteinen bis hin zur Absicherung der Entwicklung durch Versuche - zu begleiten, bzw. abzudecken. Dies gilt nicht nur für konventionelle, sondern auch für elektrifizierte Fahrzeuge.

    Unsere Thermomanagement-Teams sind im Wesentlichen auf die Bereiche Motorkühlung, Kältekreis und Versuch spezialisiert.


    LEISTUNGEN

    • Konzepterstellung, Konzeptbegleitung
    • Packaging von Leitungsverläufen und Komponenten
    • Konstruktion
    • Projektmanagement (Stücklistenerstellung, -strukturierung und -pflege sowie Beschaffung von Einzelteilen bis hin zu ganzen Fahrzeugen)
    • Center of Application (Entwicklung und Prüfung von Kältekreisläufen)
    • Auf- und Umbauten am Fahrzeug
    • Prüfstandsbetreibung
  • KOMPONENTEN

    Der Bereich Komponentenentwicklung unterteilt sich in zwei Teilbereiche.

    Zum einen konstruieren wir Bauteile und Baugruppen im Bereich der Getriebeentwicklung und der Motorkomponenten. Hierzu gehören auch Bauraum- und Toleranzuntersuchungen sowie die Abwicklung projektbegleitender Prozesse, wie Dokumentation, Koordination und Versuchsbetreuung.

    Im Fachbereich Fahrwerk konzentrieren sich unsere Tätigkeiten auf die Themen Kraftstoffsysteme, Hinter- und Vorderachse sowie die Aggregatelagerung. Neben den Konstruktionstätigkeiten und den projektbegleitenden Prozessen bieten wir hier auch die FEM-Berechnung mit an. Speziell im Bereich Kraftstofftank unterstützen wir unsere Kunden bei der Konzeptentwicklung unter anderem auch mit Füllsimulationen.

    Sämtliche Tätigkeiten der Komponentenentwicklung werden von unseren Kolleg(inn)en teilweise beim Kunden vor Ort und/oder in den PSW-Niederlassungen erbracht. 


    LEISTUNGEN

    • Entwicklung/Konstruktion mit den CAD-Systemen CATIA V5 und Creo Elements/Pro
    • Abwicklung der projektbegleitenden Prozesse wie Dokumentation und Koordination
    • Durchführung und Unterstützung bei Erprobungs- und Versuchsthemen
    • FEM-Berechnung / Füllsimulation
  • ELEKTRIK & ELEKTRONIK

    Elektrik und Elektronik spielen in Automobilen eine Schlüsselrolle: Innovationen und technischer Fortschritt haben viele konkret erlebbare Anwendungsfelder in den vergangenen Jahren hervorgebracht, insbesondere im Sicherheits- und Komfortbereich. Aktuelle technische Trends liegen in der Konnektivität, in immer komfortableren Assistenzsystemen, Hochvolt-Lösungen (insbesondere 48-Volt-Bordnetz), den vielschichtigen Formen der Elektromobilität sowie in ferner Zukunft im (teil-)autonomen Fahren.

    Das technische Rückgrat all dieser Anwendungsfelder für die hierzu erforderliche Verdrahtung sind Bordnetze, die schon seit mehreren Jahren als fahrzeugspezifische Leitungssätze ausgelegt werden und dabei inzwischen bis zu 80 Steuergeräte miteinander koppeln können.

    Für die projektbasierte Konzeption, Konstruktion und Erprobung elektrischer und elektronischer Komponenten des Fahrzeugs sind intelligente und systematische Ansätze gefragt, um bei steigender Komplexität die Erfolgsfaktoren Qualität, Zeit und Kosten weiterhin beherrschbar zu halten.

    PSW hat die Entwicklung von Elektrik- und Elektronikkomponenten sichtbar mitgeprägt und blickt auf eine breite und tiefe Projektexpertise zurück. Der große Anteil an Elektronik in heutigen Fahrzeugen hat zur Folge, dass die Entwicklung von Bordnetz, Fahrerassistenzsystemen und elektrischen Antrieben zu den wichtigsten Abteilungen in der technischen Entwicklung avanciert sind.


    LEISTUNGEN

    • Bordnetzentwicklung
    • Leistungssatzentwicklung
    • Programmierung/Codierung Steuergeräte
    • Entwicklung und Erprobung von Assistenzsystemen
    • Entwicklung Hybrid- und E-Fahrzeuge
  • FAHRZEUGSICHERHEIT

    Der Schutz von Fahrzeuginsassen konnte in den vergangenen Jahrzehnten durch technische Weiterentwicklungen im Gebiet der Fahrzeugsicherheit messbar optimiert werden.

    Diese Entwicklung haben auch wir entscheidend mitgeprägt. Sie begann mit der Mitarbeit an passiven Systemen (wie dem Sicherheitsgurt, den Airbags oder den kollabierenden Lenksäulen), setzte sich fort mit der Beteiligung an der Entwicklung und Konstruktion robuster Karosseriestrukturen (mit integrierten Energieabsorbationsfunktionen bei Unfällen) und reichte bis hin zur Erprobung aktiver Systeme (wie zum Beispiel Notbremsfunktionen zur Unfallvermeidung). Die daraus resultierenden komplexen Vernetzungen zwischen Sensoren, Komponenten und Struktur erfordern eine intelligente Planung und Strukturierung von Simulationen und Versuchen. Dies setzt hohe koordinative Fähigkeiten der Entwicklungsteams in allen Phasen des Projektes - vom Konzept bis zur Serie - voraus.

    Aus immer anspruchsvolleren Gesetzes- bzw. Verbraucherschutzanforderungen werden auch in Zukunft im Bereich Fahrzeugsicherheit neue Herausforderungen resultieren: sowohl für die Technik, als auch für die von unseren Mitarbeitern aufzuzeigenden Lösungsansätze. 


    LEISTUNGEN

    • Strukturauslegung des Gesamtfahrzeuges für alle relevanten Unfallkonstellationen
    • Integration und Entwicklung von Rückhaltesystemkomponenten
    • Sensorpositionierung zur Unfallerkennung
    • konstruktive Integration der Komponenten in die Fahrzeugumgebung unter Berücksichtigung der Design- und Packagevorgaben
    • Erprobung und Simulation von Komponenten wie Airbags, Gurte und Sitze sowie Fahrzeugen und Karosserien
    • Steuerung und Koordination aller betroffenen Fachbereiche zur Erfüllung der Projektziele innerhalb der Entwicklungsmeilensteine
  • BETRIEBSMITTEL

    Unser Betriebsmittelteam beschäftigt sich speziell mit den Produktionsanforderungen der Automobilindustrie. Dabei reicht das Spektrum unserer Tätigkeiten von der Konzeption einzelner Vorrichtungen bis hin zu kompletten Fertigungslinien im digitalen Karosseriebau. Das Fügen unterschiedlichster Materialien und die hieraus resultierenden Herausforderungen sind Anspruch und Ansporn für unser Team.

    Die Konstruktion und Simulation von Umformwerkzeugen stellt einen weiteren Schwerpunkt in diesem Bereich dar. Das Teilspektrum reicht hier von Frontklappen, Dächern und Türen bis hin zu komplexen "Twin Tandem"-Werkzeugen für Heckklappen. Strukturteile gehören ebenfalls zu unserem Portfolio inklusive der Erstellung von zugehörigen Durchlaufplänen.

    Unser ganzheitlicher Ansatz umfasst zudem Tätigkeiten in den Bereichen Anlagenbau, Prozess- und Produktplanung, Energie- und Ressourcenmanagement, Produktdatenmanagement sowie Planungsunterstützung.


    LEISTUNGEN

    • Konstruktion im System CATIA V5
    • Layouterstellung im System Microstation V8i Werks- und Linienplanung
    • Simulation in den Siemens-Systemen Robcad, Prozess Simulate, Prozess Designer, On- und Offlineprogrammierung, Machbarkeitsuntersuchungen, Werksplanungen, Ausplanung von Stückzahlerhöhungen und deren Serienabsicherung, pre-engineering
    • Virtuelle Ausplanung von Füge- und Verbindungstechniken sowie Spannplänen
    • Maßnahmenentwicklung zur Reduktion von Energie- und Medienverbräuchen
    • ganzheitliche Life-Cycle-Costing-Analysen von Automatisierungstechnologien
    • Bereitstellung von Produktdaten und Verbindungstechnologien
    • technische Dokumentation (z.B. Betriebsanleitungen, Wartungspläne, Ersatzteillisten, Pneumatikpläne, Stücklisten im System KSL)
    • Simulation, Konstruktion sowie Anfertigung von Prototypenvorrichtungen mit geringer Durchlaufzeit
  • KONZEPTENTWICKLUNG

    Die Abteilung Konzeptentwicklung unterteilt sich bei PSW in die Aufgabengebiete Zukunftsentwicklung, Fahrzeugeigenschaften, Fahrzeugauslegung, DesignKonzeptStrak und Virtual Reality. Innerhalb dieser Teilbereiche erarbeiten wir Fahrzeuge von der ersten Skizze bis hin zur Konzeptübergabe.

    Während sich die Zukunftsentwicklung mit Ideen und Innovationen beschäftigt, bei denen die direkte Umsetzung in naher Zukunft nicht immer ein gestecktes Ziel sein muss, wird in den anderen Bereichen an konkreten Projekten gearbeitet, die auch den Weg auf die Straße finden.

    Von der Maßkonzeption und dem Ergonomieplan, welche die ersten Randbedingungen definieren, geht es weiter zum Gesamtfahrzeugpackage. Dort werden die Zwischenräume der Exterieur- und Interieur-Oberflächen mit allen notwendigen Bauteilen gefüllt. Sind dann letztendlich die optimalen Positionen unter Berücksichtigung der jeweiligen Designvorstellungen gefunden, bereiten wir die Übergabe zur Serienentwicklung vor.

    Die Möglichkeit, unsere Konzepte über fotorealistische High-End gerenderte Bilder und Filme zu präsentieren, rundet unser Portfolio ab. 


    LEISTUNGEN

    Zukunftsentwicklung

    • Leichtbaukonzepte
    • Antriebskonzepte
    • Bedienkonzepte
    • autonomes Fahren

    Fahrzeugeigenschaften

    • Maßkonzepte
    • Ergonomiekonzepte
    • Definition Fahrzeugeigenschaften

    Fahrzeugauslegung

    • Gesamtfahrzeugpackage
    • Toolentwicklung zur Prüfung von Zulassungskriterien
    • Datenmanagement

    DesignKonzeptStrak

    • Exterieur-Oberflächengestaltung
    • Interieur-Oberflächengestaltung

    Virtual Reality

    • Fotorealistische Visualisierungen
    • Animationen zur Technikpräsentation
 

SCHNITTSTELLENKOMPETENZ

  • PROTOTYPING

    Auf unseren Werkstattflächen befassen wir uns mit dem Aufbau von Konzepten und Konzeptfahrzeugen für die Vorentwicklung und entwicklungsbegleitend in seriennaher Anmutung.

    Dies dient dazu, Konzepte durch Realisierung von Prototypen in einer frühen Phase erlebbar zu machen und deren Machbarkeit nachzuweisen. Der Aufbau von komplexen mechatronischen Systemen inklusive Fahrzeugintegration steht hierbei im Vordergrund.


    LEISTUNGEN

    • Schub- und Klappensysteme
    • Interieur-Umfänge
    • Beladungskonzepte
    • Sitzprototypen
    • Integration
    • kinematische Ausarbeitung
    • Sitzkisten / Erlebnisfahrzeuge
    • Fahrzeugaufbauten
  • STRAK & DESIGN-MODELING

    STRAK

    Der Strak eines Fahrzeuges ist die geometrische Darstellung sämtlicher kundensichtbaren Oberflächen im Interieur und Exterieur unter Berücksichtigung aller technischen und formalästhetischen Ansprüche. Somit bildet diese Disziplin die Brücke zwischen Design und Konstruktion in der Automobilentwicklung. Unser Schwerpunkt ist die Strakentwicklung im Interieur, speziell im Bereich der Sitzanlagen.

    Auf Grundlage von Vorgaben aus dem Design (Abtastung, Skizzen, Grobflächen) und der technischen Fachbereiche (Bauraum, Funktion, Entformung, Konzeptschnitte) erstellen wir in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Ansprechpartnern zunächst Konzept-Strakflächen. Entsprechend der laufenden Erkenntnisse aus den genannten Bereichen bzw. aus dem Gesamtprojekt, erfolgt die Weiterentwicklung des Straks über mehrere Entwicklungsreifestufen bis zum High-End-Serienstrak, in sogenannter "class-A-Flächen"-Qualität. Diese generell mit dem CAD-Tool "ICEM-SURF" erstellten Strakflächen sind für die Auskonstruktion der Bauteile in den Fachbereichen bindend.


    DESIGN-MODELING

    Dem Strak vorausgehend beschäftigen wir uns auch mit dem Design-Modeling - der Erstdarstellung von Design-Ideen und -modellen in Form von CAD-Flächendaten. Dabei liegt der Fokus unserer Tätigkeit auf der Wiedergabe der Idee und der Proportionen beziehungsweise der Anmutung. Die Themen Bauraumgestaltung und technische Machbarkeit sind hierbei weniger stark gewichtet. Die entstehenden Daten und Hardware-Modelle dienen vielmehr der Designfindung sowie im weiteren Verlauf der Designkonkretisierung. Die Flächenerstellung erfolgt in dieser Phase mit den Software-Tools ICEM-SURF, Alias und/oder CATIA V5.


    LEISTUNGEN

    • Erstellung des Konzeptstraks, Prototypenstraks und Serienstraks in fortlaufender Entwicklung und in Abstimmung mit Ansprechpartnern aus dem Design, der Technik und weiteren Bereichen
    • Aufbau von Flächendaten für Designmodelle von der Design-Findungsphase bis zum reifen Designvorschlag
  • BERECHNUNG / SIMULATION

    Bei der effizienten und erfolgreichen Durchführung von Entwicklungsprojekten setzen wir auf unsere umfangreiche Erfahrung im Bereich Berechnung/Simulation. Dabei ermöglichen wir durch den zielgerichteten Einsatz virtueller Entwicklungswerkzeuge und CAE-Methoden eine erhebliche Reduzierung der Entwicklungszyklen.

    Den Grundstein für die Erreichung der funktionalen Ziele legen unsere Berechnungsingenieure bereits in den ersten Phasen der Entwicklung. Durch eine frühzeitige Identifizierung von Einflussparametern und Schwachstellen sowie einer engen Abstimmung mit den beteiligten Abteilungen (z.B. Exterieur/Karosserie) wird eine effiziente Produktentwicklung sichergestellt. Des Weiteren werden dadurch Potenziale zur Reduzierung von Gewicht und Kosten bei robuster Zielerreichung der Anforderungen wie z.B. Crashperformance, Steifigkeiten, Fahrzeugsicherheit etc. aufgezeigt.


    LEISTUNGEN

    • Crash
    • Fahrzeugsicherheit
    • Kindersicherheit
    • Fondinsassenschutz
    • Rückhaltesystementwicklung
    • Optimierung
    • Robustheitsanalysen
    • Pulse Design
    • Auslegung adaptiver Systeme
    • Komponentenentwicklung
    • Festigkeit/Steifigkeit
    • Schwingungen/Komfort

  • VERSUCHE

    In der Abteilung Versuchsmanagement planen, koordinieren und führen wir verschiedene Prüfungen während des Entwicklungsprozesses an diversen Bauteilen durch. Die Ergebnisse werden anschließend unseren Kunden in Projektrunden vorgestellt und mit ihnen diskutiert.


    LEISTUNGEN

    • Kopfaufschlag an der Frontklappe
    • Beinaufprall am Stoßfängersystem
    • Kopfaufprall im Fahrzeuginnenraum
    • Schussversuche aktiver Frontklappen
    • Fahrzeugvermessung für Typschadenprüfungen
    • Fahrzeugaufbau für Crashprüfungen

  • DIGITAL MOCK-UP (DMU)

    Die primäre Zielsetzungen des DMU (Digital Mock-Up)-Prozesses sind die Aggregation (Zusammenfassung) sowie die transparente Bereitstellung der tagesaktuellen CAD-Modelldaten für Fahrzeugprojekte und deren Untersuchung auf Kollisionen bzw. Freigang.

    Bei diesen Daten handelt es sich um virtuelle Bauraum- und Einzelteildarstellungen, welche mit Hilfe von CATIA V5 generiert werden. Die Modelldaten bilden die Basis für Regel- und Sondertermine, bei denen beteiligte Entwickler einen Überblick über den Fortschritt der Projekte erhalten und somit eventuelle Schnittstellenprobleme identifizieren können.

    DMU leistet einen großen Beitrag zur Qualitätssicherung sowie zur Steigerung der Produktdatenqualität und trägt zudem zu einer Reduzierung von zeitintensiven Änderungsschleifen und Kosten bei. Ziel ist eine gesicherte Freigabe der Daten zu definierten Meilensteinen.


    LEISTUNGEN

    • Zusammenstellung aktueller CAD-Datenstände
    • Aufbereitung kompletter CAD Bauraumszenen
    • Prüfung der Entwicklungsarbeiten auf eventuelle Kollisionen, Freigänge und Einbaulagen
    • Planung und Koordination von Regel- und Sonderterminen mit Steuerung der Lösungsfindung
    • Präsentation und Dokumentation der Ergebnisse der Kollisionsprüfungen und Regeltermine
    • Unterstützung der Fachabteilungen im Freigabeprozess
    • Statusberichterstellung in verschiedenen Gremien (Datenfüllungsgrad, Datenqualität, Schwerpunkte)
 

PROZESSKOMPETENZ

  • SERIENBETREUUNG

    Im Bereich der Serienbetreuung kümmert sich unser Team um technische Weiterentwicklungen der Bauteile/Baugruppen und um Produktverbesserungen, die aus verschiedenen Prozessen abgeleitet werden. Feedback und Verbesserungsvorschläge aus der Produktion haben dabei einen maßgeblichen Einfluss und werden in der Optimierung berücksichtigt.

    Die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Optimierungen steht maßgeblich im Fokus unserer Tätigkeiten. Unser Team führt Absprachen mit allen themenrelevanten Abteilungen aller Fertigungswerke der AUDI AG (Konstruktion, Planung, Produktion, Qualitätsmanagement, Meisterbock, etc.) sowie mit dritten Parteien und plattformübergreifend mit dem Volkswagen Konzern.

    Die dazu erarbeiteten Themen bezüglich geänderter Bauteile werden sowohl in Hardware zur Prüfung definiert (z.B. durch Probeverbau im Serienprozess) oder durch Versuchsoptimierung (z.B. durch Sonnenlichtsimulation, Hydropulser, Klimakammer, etc.), als auch zur Baumustergenehmigung begleitet. Die Bauraumuntersuchungen werden sowohl mittels Software (CAD), als auch mittels Hardware (Werkstatt) erarbeitet. Dabei stehen auch die gesundheitlichen Aspekte in Bezug auf den Endkunden sowie in Bezug auf das Produktionspersonal im Fokus.


    LEISTUNGEN

    • technische Abstimmung innerhalb relevanter Abteilungen sowie zwischen Lieferanten, Systemlieferanten und Entwicklungsdienstleistern
    • Erstellung von Änderungsanträgen und Versuchsnachträgen
    • Stücklistenrecherche und Erstellung von Stücklistenauszügen
    • Vertretung von Kundenabteilungen in Gremien
    • Durchführung von Änderungsumfängen
    • Zeichnungsänderungen und -archivierung
    • Erstellung von PDM-Blättern
    • Bearbeitung von Verbesserungsvorschlägen und Einleitung der daraus resultierenden Änderungen
  • PROJEKTMANAGEMENT

    Unser Projektmanagement-Team plant und definiert die Meilensteine und Terminschienen für die Derivate/Bauteilumfänge der Fahrzeugprojekte in Abstimmung mit allen Fachabteilungen der Entwicklung.

    Bei der Gestaltung des Teileumfangs werden die Informationen innerhalb der Fachabteilungen und der Gremien abgestimmt und verwaltet. Die dabei entstehenden Unterschiede zu den Vorgängerfahrzeugen/-bauteilen werden mithilfe von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen nachverfolgt und in Gremien präsentiert. Nach Erreichen bestimmter Meilensteine werden alle Bauteile von unseren Projektmanagern zu den Freigaben und Baumustergenehmigungen begleitet.

    Neben der Koordination interner Vorgänge, wie beispielsweise der Betreuung von Stücklisten oder der Pflege und Verwaltung von Konstruktionsdaten, bilden unsere Projektmanager zugleich die Schnittstelle zwischen den Entwicklungsteams, den Auftraggebern und dritten Parteien.


    LEISTUNGEN

    • Erstellung, Anpassung und Pflege von Fahrzeugaufbaustücklisten
    • Aufbausteuerung von Prototypen-, Versuchs- und Vorserienfahrzeugen
    • Beschaffung von Bau- und Prototypenteilen
    • Änderungsmanagement
    • Abstimmungsgespräche mit und Koordination von Kunden, Lieferanten und unseren Fachbereichen
    • Organisation von DMU-Runden und anderen Meetings
    • Erstellung von Terminplänen, Fahrzeugbauteileübersichten und Montageanleitungsübersichten
  • QUALITÄTSMANAGEMENT

    Fahrzeugprojekte werden durch die zunehmende Derivatisierung ganzer "Fahrzeugfamilien" immer komplexer. Auch die in den einzelnen Fahrzeugen darzustellenden Eigenschaften ziehen einen erhöhten Entwicklungs- und Konstruktionsaufwand nach sich. Die zunehmende Modularisierung von Fahrzeugen wirkt dieser Vielfalt und Komplexität zwar entgegen, steigert aber das Risiko, dass potenzielle Fehler sehr breite Wirkungen entfalten können.

    Im Bereich Qualitätsmanagement unterstützen wir unsere Kunden bei der Erstellung von Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analysen (FMEA). Dabei moderieren und bearbeiten wir FMEA-Themen nach den neuesten VDA- und Kundenvorgaben. PSW blickt dabei auf eine sehr ausgeprägte Projektexpertise im Automotiveumfeld zurück. 


    LEISTUNGEN

    • FMEA Moderation
    • FMEA Bearbeitung mit IQ-FMEA & APIS (Produkt-FMEA "Feld/Kundenbetrieb", Produkt-FMEA "Auslegung/Konstruktion", Prozess-FMEA)
    • Identifizierung von Risiken
    • statistische Auswertungen
 

Jobpool.

IHRE KARRIERE BEI PSW.

AUF DER SUCHE NACH NEUEN BERUFLICHEN PERSPEKTIVEN? FILTERN SIE JETZT UNSERE AKTUELLEN STELLENANGEBOTE!

  • 55Jobs

DETAILS ZUR AUSZEICHNUNG ERHALTEN SIE HIER

 

ZUKUNFT.

BEGINNT SCHON HEUTE.

SIE MÖCHTEN DIE ZUKUNFT DER AUTOMOBILEN TECHNIK MITGESTALTEN?

Als mehrfach ausgezeichneter Arbeitgeber bieten wir technisch orientierten Teamplayern ein breites Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten.

Entsprechend des jeweiligen Karrierestatus unterscheiden wir dabei zwischen PROFESSIONALS, YOUNG PROFESSIONALS, STUDENTEN und SCHÜLERN. Auch Quereinsteigern mit Potenzial eröffnen wir durch Inhouse Schulungen und durch externe Weiterbildungs- möglichkeiten neue Perspektiven in der beruflichen Weiterentwicklung.

  • PRO-
    FESSIONALS

    Berufserfahren! Wenn Sie neue berufliche Heraus- forderungen suchen, schließen Sie sich unserem Team an! Als Beteiligungsgesellschaft der AUDI AG bieten wir unseren Kolleg(inn)en die Sicherheit eines weltweit stark positionierten Konzerns. Im Idealfall kommen Sie aus einem der nachfolgenden Fachbereiche: Fahrzeugbau/-technik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem artverwandten Bereich und verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine abgeschlossene fachspezifische Berufsausbildung.

  • YOUNG
    PROFESSIONALS

    Startklar! PSW bietet motivierten Absolventinnen und Absolventen sowie gut ausgebildeten Fachleuten ideale Einstiegsbedingungen in eine spannende und vielseitige Projektwelt. Durch „Training-on-the-Job“ erhalten Sie einen schnellen Einstieg in herausfordernde Aufgaben. So können Sie interessante Tätigkeiten und damit zügig Verantwortung übernehmen. Ihre künftigen Kolleg(inn)en entwickeln, konstruieren und managen Projekte an modernen Arbeitsplätzen: Sie möchten nicht nur gefordert, sondern auch gefördert werden? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

  • STUDENTEN

    Technikbegeistert! Sie stehen mitten im Studium und wollen die Praxis kennenlernen? In all unseren Geschäftsbereichen bieten wir Kandidaten technischer Studienrichtungen (insbesondere Fahrzeugtechnik und Maschinenbau) individuelle Beschäftigungsmodelle in spannenden Themenfeldern. Aber auch Interessenten anderer Fachrichtungen mit Hingabe für Technik sind bei uns willkommen. Bereits während des Studiums können Sie bei PSW frühzeitig die Theorie mit der Praxis verbinden.

  • SCHÜLER

    Wissenshungrig! Wir fördern und fordern Nachwuchstalente durch Ausbildung zum Technischen Produktdesigner (m/w), zum/r Fachinformatiker/in - Systemintegration, durch unser Verbundstudien- programm (Studium der Fahrzeugtechnik bei gleichzeitiger Ausbildung zum Technischen Produkt- designer (m/w)) und durch das duale Studium der Studienrichtung Maschinenbau inklusive Praxiserfahrungen in unserer Niederlassung in Neckarsulm....mehr

Aktuelle Stellenangebote entnehmen Sie unserm JOBPOOL - unser Personalmanagement Team freut sich jedoch auch auf Ihre Initiativbewerbung!


ZUM JOBPOOL


BENEFITS.

UNSER PSWplus PROGRAMM.

Unseren Mitarbeitern bieten wir ein exklusives Benefit-Paket mit vielen Kostenvorteilen für unterschiedliche Lebensbereiche.

Ob soziale Leistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge oder eine Unfallversicherung, vergünstigte Fitnessstudiobeiträge, bezuschusste Speisen in der hauseigenen Kantine oder Ermäßigungen bei zahlreichen Einzelhändlern – PSW Mitarbeiter profitieren durch Vorlage ihres Mitarbeiterausweises.

Zudem veranstalten wir in regelmäßigen Abständen Mitarbeiterevents wie Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Teamevents und Stammtische.

Sie sehen also: Es lohnt sich, ein Teil unseres Teams zu sein!

Erfahrung.

FEEDBACK AUS ERSTER HAND.

Wir können Ihnen viel erzählen...

Aber lesen Sie doch selbst, welche Erfahrungen unsere Kolleg(inn)en mit PSW als ausgezeichnetem Arbeitgeber gemacht haben und was sie in ihrem Beruf erleben.

Jobs.

Aktuelle Stellenangebote

Klicken Sie auf einen Jobtitel, um in die Detailansicht zu gelangen - hier finden Sie auch die entsprechende Be- werbungsmaske.

Keine passende Stelle gefunden? Bewerben Sie sich initiativ!

INITIATIVBEWERBUNG

Kompass.

FAQ ZUR KARRIERE BEI PSW.

  • Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen zu meiner Bewerbung?

    Bei Fragen rund um Ihre Bewerbung und Ihre Karrierechancen bei PSW ist unser Personalmanagement-Team unter der Telefonnummer: +49-8458-3285-7500 bzw. per E-Mail unter karriere@psw-engineering.de gerne für Sie da.

  • Wie läuft der Bewerbungsprozess bei PSW ab?

    Vervollständigen Sie unsere Bewerbermaske und senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen an uns. Innerhalb weniger Tage nimmt unser Personalmanagement-Team Kontakt mit Ihnen auf. Bei Übereinstimmung Ihrer fachlichen Qualifikationen mit unserem Anforderungsprofil kann innerhalb von ca. 14 Arbeitstagen bereits das erste Vorstellungsgespräch in einer unserer Niederlassungen stattfinden.

  • Wie bewerbe ich mich?

    Bewerben Sie sich vorzugsweise über unsere Online-Bewerbungsmaske, hier auf der Homepage.

    Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich per E-Mail (karriere@psw-engineering.de) sowie postalisch (PSW automotive engineering GmbH, Personalmanagement, Carl-Benz-Ring 7, 85080 Gaimersheim) zu bewerben.

  • Welche Sprachen sollte ich beherrschen, um mich zu bewerben?

    Deutschkenntnisse setzen wir voraus. Zudem sind gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift von Vorteil.

  • Welche Unterlagen benötige ich für meine Bewerbung?

    Für eine erfolgreiche Bewerbung bei PSW benötigen Sie folgende Dokumente:

    • Anschreiben
    • Lebenslauf
    • Zeugnisse und ggf. Zertifikate

    Die entsprechenden PDF-Dateien können in unserer Bewerbermaske hochgeladen werden.

  • Kann ich mich initiativ bewerben?

    Ja, das ist möglich. Benutzen Sie hierfür unsere Online-Bewerbungsmaske "Initiativbewerbung".

  • Wie bewerbe ich mich auf mehrere Stellen?

    Benutzen Sie hierfür unsere Online-Bewerbermaske "Initiativbewerbung". Hier können Sie neben dem gewünschten Bereich und der gewünschten Niederlassung auch Alternativen aktivieren. In diesem Fall prüfen wir Ihre fachlichen Qualifikationen und ermitteln, in welchem Bereich wir Ihnen die beste Einsatzmöglichkeit und die größten Entwicklungschancen bieten können.

  • Wie sieht der erste Arbeitstag bei PSW aus?

    Für unsere neuen Mitarbeiter organisieren wir am ersten Arbeitstag eine Willkommensveranstaltung. Bei einem Willkommensfrühstück mit der Geschäftsführung, mit Abteilungsleitern und Vertretern des Personalmanagement-Teams können Sie erste Kontakte zu Ihren neuen Kolleg(inn)en, die mit Ihnen beginnen, knüpfen. Bei einem Firmenrundgang werden Sie die wichtigsten Bereiche unseres Unternehmens kennenlernen.

  • Welche Voraussetzungen muss ich für eine studentische Tätigkeit erfüllen?

    Wenn Sie sich für eine Praktikumstelle oder eine Werkstudententätigkeit bei PSW interessieren, egal ob an unserem Hauptsitz in Ingolstadt/Gaimersheim oder einer unserer Niederlassungen, dann sollten sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Immatrikulation an einer Hochschule
    • idealerweise Studium einer technischen Fachrichtung
    • Initiative und Engagement
    • Kommunikationsvermögen und Teamgeist
  • Kann ich nach dem Praktikum auch die Abschlussarbeit bei PSW schreiben?

    Ja, das ist möglich. Hierfür klären Sie am besten ein geeignetes Thema direkt mit dem für Sie zuständigen Abteilungsleiter während ihres Praktikums bei uns.

  • Was ist die Mindestdauer eines Praktikums bei PSW?

    Die Mindestdauer für ein Praktikum bei PSW beträgt drei Monate.